"10. Reusstal-Cup in Künten"

Wo es um Zehntelpunkte geht

Im freundschaftlichen Geräteturn-Wettkampf haben sich am 19. März 2016 drei Nachbarsdörfer gemessen. 69 Kinder und Jugendliche des Art of Getu Stetten, STV Niederrohrdorf und SV Künten sind in 5 Leistungskategorien gegeneinander angetreten. Seit neun Jahren organisiert der SV Künten den Reusstalcup für die jungen Turnerinnen und Turner. Im anschliessenden Championat massen zwölf generationsübergreifende 2er-Teams ihr turnerisches Können. Das nächste Datum steht schon fest.

Rangliste 2016 - Fotos 2016 - Festführer

Es gibt viele Motivationen freiwillig am frühen Samstagmorgen aufzustehen und verschiedene Gründe dann nervös zu sein. Und ein Grund, der dabei jedes Jahr Kinder, Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene zusammen bringt ist der Reusstal-Cup in Künten. Die lange Tradition schafft auch familiäre Atmosphäre. So war es für Mia Michel (SV Künten) im K1 der erste Wettkampf, während ihre ältere Schwester bereits mit viel Erfahrung in der Kategorie 3 (K3) startete. Beide erturnten sich in der Gesamrangliste einen Podest Platz. Die Familie und Freunde finden sich auch auf der vollen Tribüne im Publikum, um dem Wettkampf gespannt zu folgen. Konzentration steht auch auf den Gesichter der Turnerinnen und Turner – und die Erleichterung nach einer vollendeten Übung. Es sei nicht ganz einfach, die ganze Zeit achtsam zu sein, so eine Turnerin aus dem K2, vor allem gegen Mittag, wenn der Hunger kommt. Entsprechend beliebt war der Spaghetti Plausch für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Anschliessend gingen alle gestärkt zum Rangverlesen in der warmen Frühlingssonne. Während für die einen der Wettkampftag damit beendet war, ging es am Nachmittag am Championat für andere weiter bzw. begann es für die Aktiven-Turnerinnen und -Turner erst. 

Die Tageshöchstnote von 9.65 erturnte einerseits Mathis Landwehrs (STV Niederrohrdorf) mit seiner Barrenübung und belegte in der Gesamtwertung der Turner im K1 den zweiten Platz und lag damit nur einen Zehntel hinter seinem Vereinskollegen Jens Seelhofer. Andererseits wurde die Bodenübung von Valeria Vastellesi (STV Niederrohrdorf) ebenfalls mit 9.65 bewertet. In der Gesamtrangliste der Turnerinnen K3 erreichte sie den ersten Platz. Insgesamt war die Anzahl der K3-Turnerinnen so hoch, wie noch nie, auch die Anzahl der K4-Turnerinnen hatte sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Während die Teilnehmerzahlen der anderen Kategorien in etwa konstant bliebt, starteten bei den K5-Turnern dieses Jahr nur zwei Turner: Thomas Bladinger (STV Niederrohrdorf) und Silvan Jovanovic (SV Künten). Beide blicken auf eine regelmässige Teilnahme am Reusstal-Cup zurück. Trotzdem staunten manch jüngere Teilnehmer und Teilnehmerinnen, als sie die technisch und kraftmässig anspruchsvollen Übungen der beiden K5-Turner mitverfolgten. Jovanovic erturnte auch dieses Jahr wieder souverän die Goldmedaille. Für Spannung sorgte bei den Turnerinnen im K3  das letzte Gerät (Sprung) – Jenny Humbel (Art of Getu Stetten) erhielt in der Gesamtrangliste Gold, knapp vor ihrer Vereinskollegin Laura Koch. Mit ebenfalls nur einem Vorsprung von 0.15 Punkten gelang es Flavio Da Silva (STV Niederrohrdorf) am Barren in der Gesamtrangliste den ersten Platz zu erturnen vor seinem Vereinskollegen Nicola Kämpf.

Eine der jüngsten Teilnehmerinnen dieses Jahr war Lin Zuffo (Art of Getu Stetten). Sie startete in der Kategorie 1 (K1) und turnte sich gleich auf Rang 3. Gut 40 Jahre längere Wettkampferfahrung hat der Aktivturner Ueli Reich (SV Künten) und turnte auch dieses Jahr wieder am Championat des Reusstal-Cups (Reich/Staubli) mit. Die Schlussrangliste im Championat führten Landwehrs / Gasser (STV Niederrohrdorf) an, gefolgt bei einem Zehntel Punktdifferenz in der Gesamtwertung von Töngi / Jovanovic (SV Künten). Unter anderem starteten Isabelle Töngi wie auch Chiara Tognini (STV Niederrohrdorf) im Einzelwettkampf beide eine Kategorie höher als im Vorjahr, wo neu Tognini Gold erturnte und Töngi auf den zweiten Platz zurück fiel. Am 25. März 2017 findet der 11. Reusstal-Cup statt, wo sich die beiden wieder messen werden.

Ranglisten: Rangliste 2016

--Zusatz-Info--
Der Reusstal-Cup wurde vor 9 Jahren zum ersten Mal als "Interner Wettkampf" durchgeführt.
Ziel war es, allen Kindern die Chance zu geben, an einem Wettkampf teilzunehmen – unabhängig davon, wie ihr Stand des Könnens ist. An einem Wettkampf stehen die Turnerinnen und Turner im Mittelpunkt und können zudem ihr Können den Eltern, Grosseltern, Götti und Gotti zeigen, so die Organisatoren. Das Echo sei jedes Jahr ausserordentlich positiv gewesen und bald schon haben auch Vereine aus den Nachbardörfern teilgenommen. Vor zwei Jahren wurde der Reusstal-Cup durch den Team-Wettkampf ergänzt, wo jeweils ein/e Jungturner/in zusammen mit einem/r Aktiv-Turner/in gemeinsam als Team gegen die anderen antritt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok